Letztes Feedback

Meta





 

Wasserprobleme - Ferienende - Dschungel

 

Hallo ihr lieben Leutchen!

 

 

Muss mich schon wieder entschuldigen wir haben wieder einmal kein Internet gehabt, so wie immer halt. Aber naja ich war auch sehr faul derzeit, und hab meinen kleinen Blog seehr vernachlässigt!

 

 

Wie man vielleicht in Europa gehört hat der Monsun ist heuer nicht so stark wegen dem El Nino Phänomen. Wer nicht weiß was das ist bitte Wikipedia öffnen! Und weil der Monsun bis jetzt ziemlich schwach war, besonders in Bangalore hat es wenig bis fast gar nicht geregnet, ist die Wasserqualität von „nur“ gesundheitsgefährdend zu giftiger Brühe geworden. Strom wird auch von 6-10 pm & am einfach abgeschalten um wenigstens Strom für die riesen Firmengebäude zu garantieren. Tja dass Wasser hat mittlerweile einen eindeutigen Kanal Geruch manchmal und Strom ist weg und das Internet ist auch ständig weg. Bitte Regen komm nach Bangalore!!

 

 

So jetzt haben wir schon Ende August, wie die Zeit vergeht Kinder! Endlich ist der 24. August gekommen, echt 2 Monate Ferien das ist viel zu lange. Den Zwillingen ist schon wirklich langweilig geworden in letzter Zeit, naja wir haben auch Palm Meadows nur für ein paar Tage in Kabini, Mysore, Ooty und Bandipur verlassen. Bangalore selbst geht einem nach der Zeit schon auf den Wecker und für Kinder gibt es hier irgendwie nicht so wirklich was zu tun, Radtouren kann man sich abschminken das ist nur was für Menschen mit Suizid gelüsten und Spielplätze sind die schönsten hier in Palm Meadows. Aber Gott sei Dank ist jetzt Schule, Lena und Thomas waren definitiv unterfordert hier, und ich will auch wieder einmal Abstand von den zweien.

 

 

Tja es gibt nicht so viel zu berichten derzeit, ich meine ich war außerhalb von Bangalore und kann sagen alles ist besser als dieser Sumpf von einer Stadt. In den letzten zwei Nächten hats jetzt wieder einmal sehr heftig geregnet, echt dass Wasser stand rund ums Haus hab schon befürchtet dass es bald in mein Zimmer kommt (bin im Erdgeschoß. Aber Gott sei Dank nicht, aber so einen Regen so einen habt ihr noch nicht erlebt echt das war als ob ständig einer Kübelweise alles herunter leert, und als es geblitzt hat noch mal verstärkt, da war nix mit Regentropfen des war als ob man in einer Dusche gestanden hätte und noch dazu so laut dass man nicht ans schlafen denken konnte.

 

 

Eigentlich sollte da jetzt auch das Wasser wieder besser werden aber naja irgendwie stinkt es noch immer abscheulich, Stromausfall mäßig hat es sich jetzt aber gebessert heute

 

 

Also zu unseren Ausflügen:

 

 

Mysore & Kabini

 

 

Kurz und gut war das wunderschön dort in Kabini, Mysore ist eine Stadt die viel grüner ist als Bangalore liegt wohl daran dass es nur 100.000 Einwohner hat. In Mysore gibt es den Palast des Königs von Karnataka, wirklich riesig und so bunt (da gibt es viel weniger Gold als in unseren Palästen und viel mehr bunte Farben), den König gibt’s nicht mehr aber der Palast gehört noch der Königsfamilie und die Leute in Mysore bewundern und verehren die Familie noch genauso wie früher. Also in Mysore war Sightseeing angesagt das war nach dem grünen wunderschönen Dschungel in Kabini irgendwie nicht so toll. Da ist mir wieder einmal bewusst geworden wie verpestet die Luft hier in Bangalore ist, den Gestank und die Abgase so etwas riecht man gar nicht mehr aber als wir vom Dschungel nach Mysore kamen war es echt schrecklich und wir haben uns gefragt wie wir das eigentlich in Bangalore ausgehalten haben wo die Luftqualität ja um ein Stückchen mehr verschmutzt ist.

 

Aber jetzt zum Dschungel, Kabini ist so richtig der Arsch der Welt eigentlich und es gab nur Wald rings um uns und kleine Dörfer. Auf der Safari haben wir leider keine Tiger oder Panther gesehen aber es war einfach schön mal in einem richtigen Wald zu sein. In Kabini gab es so richtig einen Monsun, es hat also fast ständig geregnet und der Dschungel war grün, so grün und alles war vollkommen verwachsen und voller Leben. Aber ich muss euch jetzt gleich mal desillusionieren denn ein Dschungel in Indien sieht aus wie ein Wald bei uns, ok es gibt andere Pflanzen und Bäume und Tiere aber nix da mit Lianen verhangenen Bäumen á la Mogli.

 

 

Bandipur, Ooty, Wellington & Coonor

 

Wir sind durch den Bandipur Dschungel durchgefahren auf dem Weg nach Ooty, ich sag’s euch in so einem Dschungel hier geht wirklich der ganze Schwerverkehr durch (Inder haben anscheinend noch nicht verstanden was Nationalpark bedeutet) und wir sind als es dämmerte da durchgefahren. Wir haben echt viele Tiere gesehen, Elefanten, Indisches Bison, Rehe und Affen klarerweise, es war einfach atemberaubend diese Tiere da zu sehen die einfach neben der Straße dahingingen wo doch LKWs und Autos da vorbeibrausten.

 

Ooty war eine Stadt wie jede andere und wir haben uns ein paar Sehenswürdigkeiten dort angesehen aber Wellington war wieder interessanter. In dieser Gegend (Bundestaat Tamil Nadu) gibt es überall Teeplantagen und wir haben dann auch eine Teefabrik besucht, aber ich denke Inder verstehen etwas ganz anderes unter gutem Tee als wir. Tee kriegt man ja hier mit viel viel Milch und noch viel mehr Zucker, der Tee selbst ist ganz zerkleinert und man erkennt nichts mehr von den Teeblättern. Solche Banausen eigentlich, ich hab auch schon Inder gesehen die in ihren Wein Zucker gaben da er ihnen offensichtlich zu sauer war.

 

So als kleine Notiz am Rande Coonor war um die 340km weit weg von Bangalore und wir sind um die 8,5 Stunden dorthin gefahren. Ich sag’s euch es ist schrecklich hier mit dem Auto irgendwohin zu fahren die Straßen sind schlecht und du wirst durchgeschüttelt ohne Ende und ich krieg immer die Krise weil es so langsam vorwärts geht.

 

 

So und das war’s jetzt wieder mal.

 

 

Liebe Grüße

 

Catha /Cathi

 

29.8.09 07:32

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen