Letztes Feedback

Meta





 

was so bis jetzt ein bisschen passiert is!

Dajia hao! Jetzt bin ich schon fast 2 Wochen hier in Taiwan. Ich sag euch ich liebe es hier. Das Essen ist immer ein Abenteuer hier, ich weiß eigentlich nie was genau ich esse. haha aber es schmeckt immerhin. Wir sind ein ziemlich großer Haufen Internationale Studenten, ca 30 davon sind aus Frankreich. Es ist immer lustig und auch anstrengend hier. Meine Füße tun mir weh vom ganzen Stiegen steigen und herumrennen. Die Universität beginnt bald richtig und dann werden wir sehn wie der richtige Alltag hier wird. Ich rede den ganzen Tag nur Englisch und diese Worte die ich hier gerade schreibe fallen mir schon richtig schwer .... schrecklich! .... Wenn das so weiter geht dann verlerne ich noch meine Muttersprache! Diese Woche ist meine Zimmerkollegin eingezogen sie heißt Lilian und hat Vietnamesische Eltern, ist in Finnland aufgewachsen und lebt jetzt in Kanada. Sie ist wirklich nett und angenehm, mit ihr werd ich dass hier sicher noch länger aushalten! Wir haben echt viel spass hier! Vielleicht wisst ihr ja dass Asiatische Frauen alles tun um weis zu bleiben oder heller zu werden, also bei Lilian ist das auch der Fall. Es ist einfach genau das gegenteil von dem wie wir aussehn wollen. Sie will so bleich sein wie wir und wir eine Hautfarbe wie sie ..... :D Natürlich gibt es unter den Internationals auch viele Partytiger, wir sind nicht so oft unterwegs. Die Partys hier sind einfach total verrückt, die Japaner sind die allerlustigsten wenn sie betrunken sind. Apropos Japaner, Eliot (ein Franzose .... welch überraschung!) hat vor kurzem gemeint "The Austrians are the Japanese of Europe" .... Also ich versteh das jetzt mal positiv, es ist wirklich so dass wir 3 Österreicher die total aggressiven sozialen Menschen sind! Ich lass das jetzt mal hier im Raum stehen! :D Wir laufen ständig herum und quatschen jeden einfach an .... die Franzosen sind aber immer diejenigen die nicht mit uns reden wollen ...... den Grund kennen wir nicht! .... Vielleicht mögen sie uns ja nicht ... wär aber nicht tragisch hehe Ach ja Wort der Woche ist Baguette!! Wie nennen Franzosen Essstäbchen? Baguette Chinoise Wie nennen Franzosen Drumsticks? Baguette ... haha genial! ganz liebe Grüße meine Lieben! Catha

1 Kommentar 11.9.11 18:30, kommentieren

Werbung


--TAIWAN-- neues Land! neues Abenteuer!

Dajia hao! Servus ihr lieben! Jetzt bin ich schon bald eine Woche hier, am anderen Ende der Welt oder wie wir sie liebevoll bezeichnen der grünen Vorhölle! Zuerst einmal, für alle die es interessiert ich bin in Kaohsiung (od Gaohsiung, Kao-hsiung,....) im Stadtteil Hamasen (Hama=Hafen, sen=Halbmond) im Süden Taiwans. Taiwan ist ein Land mit starken Einflüssen von den USA (seeehr deutlich hier), Japan und Asien. Das allerwichtigste was man sich hier merken muss, Taiwan ist nicht China. Es reagiert hier jeder empfindlich wenn man sie auf die offizielle bezeichnung Taiwans anspricht. Denn Taiwan gilt offiziell als R.O.C. Als Republic of China (die gebildete Elite Chinas ist vor den Kommunisten nach Taiwan geflohen und hat 1911 die ROC gegründet). Dieses „wir-sind-anders“ denken hat ganz lustige auswirkungen. In Taiwan gibt es zum Beispiel eine anderes Jahr, ich bin im Jahr 78 geboren. Das Jahr 0 ist 1911 als Taiwan sich von China distanziert hat. Heuer haben wir das Jahr 2011 also ist das hier das Jahr 100. China selbst betrachtet Taiwan aber als interne Angelegenheit. Naja die Situation ist hier ein wenig kompliziert, bis jetzt habe ich ja nur einen kleinen Einblick gehabt. Die Taiwanesen sind sehr höflich und sehr hilfsbereit, selbst wenn sie gar kein Wort Englisch können. Hier im Süden ist es noch ein bisschen schwerer sich nur in Englisch durchzukämpfen, hier ist man wirklich zum Chinesisch lernen gezwungen. Ich sags euch ich kann wirklich kein Chinesisch, ich bin hier total aufgeschmissen. Aber man kann auch mit Händen und Füßen was erreichen! Essen gehen ist hier kein problem ich zeig immer auf die Dinge die ich haben will und dann funktioniert das super! Nur habe ich eben keine Ahnung was das ist was ich hier meistens esse! Haha Ich habe ja den meisten von euch erzählt, dass als ich hier ankam nichts im Studentenheim war. Ich habe am Mittwoch alles mögliche besorgen müssen und habe dann gegen den Schmutz und die Kakerlaken gekämpft. Oh ja hier gibt’s Kakerlaken …... bis jetzt geht eine Leiche auf mein Konto! Bei den Jungs sieht der Score aber anders aus, in den Mädels WG's ist es einfach generell viel sauberer! Das Wohnheim in dem ich bin sind vor allem die einheimischen Burschen untergebracht und ein Flügel gehört den Internationals. Es gibt aber auch in unserem Flügel eine strenge Burschen und Mädchen Trennung. Wenn die Regeln hier gebrochen werden fliegt man raus aus dem Dorm, aber egal … wir Mädels dürfen rüber bzw runter gehen solange wir wollen! Ach ja das Wetter, ich sag's euch das ist sooo verdammt schwül hier! Am Dienstag als wir hier angekommen sind hat es geregnet aber das war auch nicht wirklich besser, man hat trotzdem geschwitzt als ob man einen Marathon gerade beendet hätte. Schlimm, furchtbar! Man tropft jedes mal bei jeder kleinen Anstrengung! Aber der Winter soll ja ohnehin bald kommen, es wird kühler! Ich habe ja ohnehin schon einige Fotos online gestellt, heute haben wir nicht soviel gemacht. Vicky, die dritte JKU-lerin im Bunde ist angekommen und das heißt wir sind schnell mal zum Jialefu (Carrefour auf Chinesisch) gefahren also Max, Dave (aus New York, der lebte aber vorher schon 2 Jahre in Tainan, kann also gut Chinesisch) und ich. Gerade eben waren wir noch kurz in Hamasen einen Berg an Gyosa (die Teigtaschen die ich gestern auch gegessen habe) verdrücken und Vicky geht jetzt dann bald schlafen. Bis jetzt ist mein Room mate immer noch nicht angekommen, aber lange kann es nicht mehr dauern. Die Uni fängt erst am 12. September richtig an, also haben wir noch genug Zeit um uns hier richtig einzuleben. Ich werde euch am laufen halten! Glg Cathi

2 Kommentare 3.9.11 14:23, kommentieren

Wasserprobleme - Ferienende - Dschungel

 

Hallo ihr lieben Leutchen!

 

 

Muss mich schon wieder entschuldigen wir haben wieder einmal kein Internet gehabt, so wie immer halt. Aber naja ich war auch sehr faul derzeit, und hab meinen kleinen Blog seehr vernachlässigt!

 

 

Wie man vielleicht in Europa gehört hat der Monsun ist heuer nicht so stark wegen dem El Nino Phänomen. Wer nicht weiß was das ist bitte Wikipedia öffnen! Und weil der Monsun bis jetzt ziemlich schwach war, besonders in Bangalore hat es wenig bis fast gar nicht geregnet, ist die Wasserqualität von „nur“ gesundheitsgefährdend zu giftiger Brühe geworden. Strom wird auch von 6-10 pm & am einfach abgeschalten um wenigstens Strom für die riesen Firmengebäude zu garantieren. Tja dass Wasser hat mittlerweile einen eindeutigen Kanal Geruch manchmal und Strom ist weg und das Internet ist auch ständig weg. Bitte Regen komm nach Bangalore!!

 

 

So jetzt haben wir schon Ende August, wie die Zeit vergeht Kinder! Endlich ist der 24. August gekommen, echt 2 Monate Ferien das ist viel zu lange. Den Zwillingen ist schon wirklich langweilig geworden in letzter Zeit, naja wir haben auch Palm Meadows nur für ein paar Tage in Kabini, Mysore, Ooty und Bandipur verlassen. Bangalore selbst geht einem nach der Zeit schon auf den Wecker und für Kinder gibt es hier irgendwie nicht so wirklich was zu tun, Radtouren kann man sich abschminken das ist nur was für Menschen mit Suizid gelüsten und Spielplätze sind die schönsten hier in Palm Meadows. Aber Gott sei Dank ist jetzt Schule, Lena und Thomas waren definitiv unterfordert hier, und ich will auch wieder einmal Abstand von den zweien.

 

 

Tja es gibt nicht so viel zu berichten derzeit, ich meine ich war außerhalb von Bangalore und kann sagen alles ist besser als dieser Sumpf von einer Stadt. In den letzten zwei Nächten hats jetzt wieder einmal sehr heftig geregnet, echt dass Wasser stand rund ums Haus hab schon befürchtet dass es bald in mein Zimmer kommt (bin im Erdgeschoß. Aber Gott sei Dank nicht, aber so einen Regen so einen habt ihr noch nicht erlebt echt das war als ob ständig einer Kübelweise alles herunter leert, und als es geblitzt hat noch mal verstärkt, da war nix mit Regentropfen des war als ob man in einer Dusche gestanden hätte und noch dazu so laut dass man nicht ans schlafen denken konnte.

 

 

Eigentlich sollte da jetzt auch das Wasser wieder besser werden aber naja irgendwie stinkt es noch immer abscheulich, Stromausfall mäßig hat es sich jetzt aber gebessert heute

 

 

Also zu unseren Ausflügen:

 

 

Mysore & Kabini

 

 

Kurz und gut war das wunderschön dort in Kabini, Mysore ist eine Stadt die viel grüner ist als Bangalore liegt wohl daran dass es nur 100.000 Einwohner hat. In Mysore gibt es den Palast des Königs von Karnataka, wirklich riesig und so bunt (da gibt es viel weniger Gold als in unseren Palästen und viel mehr bunte Farben), den König gibt’s nicht mehr aber der Palast gehört noch der Königsfamilie und die Leute in Mysore bewundern und verehren die Familie noch genauso wie früher. Also in Mysore war Sightseeing angesagt das war nach dem grünen wunderschönen Dschungel in Kabini irgendwie nicht so toll. Da ist mir wieder einmal bewusst geworden wie verpestet die Luft hier in Bangalore ist, den Gestank und die Abgase so etwas riecht man gar nicht mehr aber als wir vom Dschungel nach Mysore kamen war es echt schrecklich und wir haben uns gefragt wie wir das eigentlich in Bangalore ausgehalten haben wo die Luftqualität ja um ein Stückchen mehr verschmutzt ist.

 

Aber jetzt zum Dschungel, Kabini ist so richtig der Arsch der Welt eigentlich und es gab nur Wald rings um uns und kleine Dörfer. Auf der Safari haben wir leider keine Tiger oder Panther gesehen aber es war einfach schön mal in einem richtigen Wald zu sein. In Kabini gab es so richtig einen Monsun, es hat also fast ständig geregnet und der Dschungel war grün, so grün und alles war vollkommen verwachsen und voller Leben. Aber ich muss euch jetzt gleich mal desillusionieren denn ein Dschungel in Indien sieht aus wie ein Wald bei uns, ok es gibt andere Pflanzen und Bäume und Tiere aber nix da mit Lianen verhangenen Bäumen á la Mogli.

 

 

Bandipur, Ooty, Wellington & Coonor

 

Wir sind durch den Bandipur Dschungel durchgefahren auf dem Weg nach Ooty, ich sag’s euch in so einem Dschungel hier geht wirklich der ganze Schwerverkehr durch (Inder haben anscheinend noch nicht verstanden was Nationalpark bedeutet) und wir sind als es dämmerte da durchgefahren. Wir haben echt viele Tiere gesehen, Elefanten, Indisches Bison, Rehe und Affen klarerweise, es war einfach atemberaubend diese Tiere da zu sehen die einfach neben der Straße dahingingen wo doch LKWs und Autos da vorbeibrausten.

 

Ooty war eine Stadt wie jede andere und wir haben uns ein paar Sehenswürdigkeiten dort angesehen aber Wellington war wieder interessanter. In dieser Gegend (Bundestaat Tamil Nadu) gibt es überall Teeplantagen und wir haben dann auch eine Teefabrik besucht, aber ich denke Inder verstehen etwas ganz anderes unter gutem Tee als wir. Tee kriegt man ja hier mit viel viel Milch und noch viel mehr Zucker, der Tee selbst ist ganz zerkleinert und man erkennt nichts mehr von den Teeblättern. Solche Banausen eigentlich, ich hab auch schon Inder gesehen die in ihren Wein Zucker gaben da er ihnen offensichtlich zu sauer war.

 

So als kleine Notiz am Rande Coonor war um die 340km weit weg von Bangalore und wir sind um die 8,5 Stunden dorthin gefahren. Ich sag’s euch es ist schrecklich hier mit dem Auto irgendwohin zu fahren die Straßen sind schlecht und du wirst durchgeschüttelt ohne Ende und ich krieg immer die Krise weil es so langsam vorwärts geht.

 

 

So und das war’s jetzt wieder mal.

 

 

Liebe Grüße

 

Catha /Cathi

 

1 Kommentar 29.8.09 07:32, kommentieren

Selbsthilfe - Chili's - Sommerferien und andere Erkenntnisse

Hallöchen alle miteinander!!

Tja es sind noch immer Sommerferien, und ich denke jetzt verstehe ich warum ich mich immer so auf die Sommerferien gefreut habe und sie mir immer gewünscht habe und Mama immer sagte sie sei froh wenn die Schule wieder anfängt.

Ich sehe die ganze Sache jetzt anders als Eltern/Au-pair sind die Sommerferien die Hölle, ok naja so schlimm ist es auch wieder nicht. Zurzeit sind meine freien Minuten ohne meinen dauernden Anhang, das crazy chicken and the boxing monkey, sehr gering bzw. oft nicht vorhanden. Ich will mich hier jetzt nicht beschweren weil, Kinderhüten ja jetzt mein Job ist aber manchmal wär ein bisschen Freizeit auch ganz schön weil abends bin ich jetzt oft total müde und lese nur mehr ein paar Zeilen in meinem neuen Selbsthilfe-Buch.

Haha, echt ich wollt mir schon immer so ein bescheuertes Selbsthilfe-Buch kaufen und lesen wie dass ist, ich hab mir jetzt eines von einem indischen Guru gekauft mit dem Titel >>Discover your destiny<<, zusammenfassend kann ich derzeit nur sagen …… langweilig. Ich meine die Ratschläge sind alle gut gemeint, er versucht es auch mit betont westlicher Sicht zu schreiben um es eben einer breiteren Masse zugänglich zu machen. Ich merke beim Lesen dass er dass irgendwie so schreibt wie es ein Inder der sich als ein Westler ausgibt tun würde. Und ich als Europäerin/Öerin weiß wie wir wirklich sind, Inder bewundern uns nur für unser sauberes Land, funktionierende Politik, geringe Korruption, weiße Haut und blonde Haare …. Die verstehen aber nichts davon wie die Dinge wirklich bei uns laufen, dass tun nur diejenigen die schon außerhalb Indiens waren und dass sind nicht so viele.

So kommt es mir vor dass er sich genau bei den Vorurteilen besser gesagt bei den Stereotypen bedient die die Inder von uns Westlern haben. Leider kommt es aber eben wie ein lustiger Versuch rüber sich westlich zu geben, ich kann mich einfach überhaupt nicht mit dem erzählten identifizieren, und ich habe schon viele Bücher gelesen und es gab wirklich wenige die ich überhaupt nicht mochte.

Bsp.: Nibelungenlied (Siegfried war mir ein viel zu aufgeblasener Wichtigtuer und selbstverliebt dazu) & Die verlorene Ehre der Katharina Blum (eigentlich gute Story aber nur mit diesem kalten herzlosen Reportage-Schreibstil kann ich mich gar nicht anfreunden) & blöde Hilfe-ich-bin-schwanger-mit-14-Geschichten (bitte wer liest sowas außer meine Schwester?)

Aber jeder muss mal ein dämliches Selbsthilfe-Buch lesen, und ich bin dabei es endlich hinter mich zu bringen. Dann kommt „In Cold Blood“, freu mich schon!

So was passiert bei mir so? Nicht so viel, spazieren gehen mit Hund, Spielplatz, Spielgruppe, Lernen, einkaufen, ziemlich langweilig auf Dauer. Aber jetzt hat Ewa endlich Urlaub und wir fliegen weg!

Ach ja letztes Wochenende war ich in der Commercial Street (Fotos hab ich gestern auf Facebook online gestellt) und da könnt ihr euch ein Bild machen wie es hier aussieht. Auf den Fotos seht ihr dass es sehr eng ist, Autos quetschen sich durch, es gibt keine Gehsteige also, also ziemlich lebensgefährlich als Fußgänger und die Läden türmen sich übereinander. Ich war meist total verwirrt weil es so viele winzige Läden gibt, und ich hab mir jetzt ganz viel indische traditionelle Klamotten gekauft und ein bisschen kitschiges Zeug wie bunte Ketten mit Elefanten und Glöckchen zum dekorieren im Zimmer und zwei Mini-Ganesha's die ich einfach nur süß finde. Kishore hat mich klarerweise ausgelacht, was macht eine Weiße mit indischen Gottheiten, aber bei den Klamotten das hat ihm gefallen dass ich mir endlich traditionelle gekauft habe.

Er war da ja die ganze Zeit mit und hat meine Taschen getragen, unter uns an sowas könnt ich mich echt gewöhnen, aber die ganze Zeit dieser Vorwurfsvolle Blick wenn ich mir wieder irgendeinen Schrott kaufe kann ich mir sparen. Naja ich hab an dem ganzen Tag denke ich 8000 Rupien verpulvert, ein ganzes Monatsgehalt von Kishore da kann er mich schon ein bisschen böse ansehen. Aber bitte 120 Euro für eine Shoppingorgie, dass ist nicht so viel für unsere Verhältnisse.

Auf den Fotos seht ihr auch typische indische Baustellen, tja so sieht dass wirklich aus hier. Keine Absperrungen, uralte Maschinen und mehrere Typen die da rumstehen und „arbeiten“ und den zwei Typen die die Arbeit machen zu sehen. So funktioniert dass hier. Aber dass beste war ja in der Commercial Street dass die da ein Loch gegraben haben und an dicken Stromkabeln arbeiteten und dass ohne irgendwelche Schutzvorkehrungen, am helllichten Tag und es hat geregnet und nicht zu vergessen an einem Samstag also hunderte Menschen waren unterwegs dort. Wer ist bitte so bescheuert im Regen an Stromkabeln zu arbeiten wenn auch noch so viele Menschen dort sind?

Naja ein Menschenleben ist hier in Indien einfach nicht so viel Wert, dass ist wirklich erschreckend anfangs hat mich diese Tatsache wirklich geschockt aber naja bei 1 Milliarde Menschen da ist es egal wenn ein paar hundert Menschen sterben für die.

Wenn man hier die Zeitung aufschlägt liest man immer von Mord, Überfällen und Vergewaltigung aber ein Thema dass ganz totgeschwiegen wird ist Aids, ein Arzt hat mir erklärt dass Indien so eine hohe Aids rate hat wie viele Staaten in Afrika.

So und jetzt zu etwas erfreulicherem, Leema (LIMA ausgesprochen) ist unsere Köchin und sie kann das aller aller beste Indische Essen kochen. Jeden Tag kocht sie immer irgendetwas neues was ich noch nicht kenne und wow es ist so lecker. Und die die mich kennen wissen dass ich eigentlich nicht so ein Chili Fan bin, aber seit ich hier bin hat sich dass geändert. Versteht dass jetzt aber nicht falsch ich habe noch lange nicht den Südindischen Standard erreicht aber so mit einer oder einen halb Chilis im Essen komme ich wunderbar klar.

Komischer weise bin ich die einzige in diesem Haus die das mag, ich meine das Essen ist nie höllisch scharf aber eben ein bisschen. Darek mag dass überhaupt nicht, der wünscht sich nur immer von Leema stinknormalen Fried Rice mit viel Soja Sauce und dass in einem Land wo es so viele neue Sachen zu entdecken gibt. Ich schüttle immer nur den Kopf wenn er wieder Leema kritisiert dass sie keine anderen Gewürze nehmen soll als Salz und Pfeffer. Lustig ist nur dass Leema mir mittlerweile immer ein eigenes richtiges Indisches Essen kocht und es mir dann gibt und meint „Cat I made something special for you“. Leema ist ein Schatz, und schon total verunsichert wie sie die Dinge kochen soll sodass sie mich immer fragt ob ich ihr nicht helfen kann beim würzen.

So und jetzt ist es offiziell, wir fliegen machen Urlaub und werden Mysore, Kabini und Ooty uns ansehen Oh ich freu mich schon, wir werden Safaris machen, Paläste und Tempel sehen. Juhu endlich komm ich so richtig raus aus Bangalore, ich meine bis jetzt  hab ich schon alles was sehenswert hier ist gesehen, was alles nicht so aufregend ist muss ich zugeben. Morgen hat Ewa schon für uns zwei Pediküre und Maniküre bestellt und dann werden wir packen und am Mittwoch werden wir dann um 4 Uhr früh losfahren, juhu!

Oh ich brauche Schwarzbrot!

Liebe Grüße

Catha/Cathi

p.s.: Ich bin wirklich neidisch auf mein Brüderchen, der ist jetzt in Finnland, ich will auch in den Norden, dieses gute Wetter hier immer und die Palmen überall das alles geht mir schon auf den Wecker ………. Und ich will Käse, richtigen, und ungesalzene Butter

3 Kommentare 13.7.09 16:58, kommentieren

was mir so auf den Wecker geht in letzter Zeit

Zervas Leute!

 

Ich hab ja diesen Monat meinen Blog total vernachlässigt(aber jetzt 2 Nachrichten innerhalb von 2 Tagen da könnt ihr euch nicht beschweren), aber sorry es passiert auch nicht viel, ich bin nur froh wenn ich mal für kurze Zeit außerhalb von Palm Meadows bin. Das schrecklich organisiert, geordnet und beige ist. Ich hasse beige und alles was so cremefarben ist, hier ist jedes Haus innen und außen so angestrichen.

 

Naja Ferien sind, aber da kann ich mich ja jetzt mal aufregen wie sehr ich mit der Art der Erziehung der Zwillinge nicht zufrieden bin!

 

Also das war mir am allermeisten am Wecker geht, ist das wenn einer der Zwillinge weint sofort Mama und Papa aufspringen und angerannt kommen. Also wenn sie wollen dass ich alleine auf die Kinder aufpasse dann sollen sie nicht sofort angerannt kommen weil dann das Drama auch weniger schlimm ist wenn ich mit ihnen alleine bin. Die Zwillinge weinen oft und wegen Kleinigkeiten, vor allem Thomas ist eine Heulsuse aber er ist immer derjenige der dich als Heulsuse beschimpft wenn ihm was nicht passt.

 

 Ich erwähne dass weil mir Ewa gesagt hat dass Darek meint ich würde nicht mit den Zwillingen zurechtkommen alleine, sie würden mich überfordern. Ewa meinte sie könne leider gerade keinen Urlaub nehmen und ich dachte mir nur …“Ich und überfordert? Wie soll ich euch denn noch mehr eure eigenen Kinder vom Hals halten?“

 

Ich hab dass nicht laut gesagt klarerweise, aber he wenn die auch immer am Wochenende von mir wollen dass ich die Zwillinge alleine zum Pool, Spielplatz oder sonstwas mitnehme nur dass die Eltern einen netten Tag alleine haben frag ich mich da schon. Also mittlerweile ist es ja so dass ich eigentlich immer wenn man die Stunden zählt so 12 Stunden täglich auf sie aufpasse und sie beschäftige (Ok Darek ist auch da aber eigentlich den ganzen Tag nicht in Sichtweite) und meist 3mal die Woche auch alleine ins Bett bringen muss. Also bitte wenn sie keine Kinder wollen warum ist sie dann bitte schwanger geworden?

 

Egal ist mir ja wurscht in ein paar Monaten bin ich wieder weg, außerdem wer bin ich dass ich da Urteile? Ich bin nur das Au Pair wie es diese Snobistische Französin da einmal gesagt hat ……

Ich sag’s euch ich werde mich wohl nie mit Frankreich und dessen Bewohnern anfreunden können die Sprache sowieso. Aber ich bin stolz auf mich dass ich die Franzosen hier eigentlich so im Großen und Ganzen verstehe wenn ich denen so zuhöre, im Groben kann ich sagen ich kapiere was die da quatschen aber naja bei Buchhaltung und Verkaufszahlen und Expansionsgeplapper steige ich aus! Interessiert mich nicht, wenn ich das alles im Kopf behalten würde was ich hier alles höre könnte ich meinen Blog in eine Art Economic Times of India gestalten, ich erfahre alles über Mercedes, IBM, Bosch, Dell, Volvo, GM, Texas Instruments und noch ein paar anderen deren Namen ich schon wieder vergessen hab. Aber ich hab ein Hirn wie ein Sieb und deshalb alle genauen Daten schon wieder vergessen.

 

Zurück zu dem Erziehungsthema, also sie weinen oft, ich denk mir da oft dass sie sich ruhig ausspinnen sollen, warum muss man bei 5 jährigen bei jedem Geplärr bitte nachrennen? Ich weiß auch dass sie über meinen zusätzlichen Nebenjob auch nicht so erfreut sind, das mit dem Hund gefällt ihnen nicht so aber dass lass ich mir nicht nehmen und was soll ich denn sonst die ganze Zeit machen wenn die nicht zum Pool dürfen. Was mich auch stört ist dass es hier keine gemeinsame Essenszeiten gibt, die Kinder essen eigentlich immer allein, auch wenn Darek und Ewa da sind bekommen die Zwillinge einfach irgendwann was zu essen und keiner setzt sich dazu, außer mir ich finde dass unmöglich dass das so ist. Im Gegenteil ist das Abendprogramm zB immer ganz streng da darf man ja nicht länger brauchen. Zum Thema Essen muss ich sagen ich hab echt was dagegen dass die einfach überall essen dürfen, gegessen wird am Tisch und aus Basta! Ich versuche dass immer ein wenig durchzusetzen aber wenn dann Darek kommt und sagt ja ihr könnt auf der Couch essen kann ich ja nichts mehr dagegen sagen.

 

Ach ja und hier ist Kakao etwas ganz was böses in der Familie, zu viel Zucker ts ts ts was ist das für eine Kindheit ohne Kakao aber Schwarztee dürfen sie trinken!

 

Und zu guter letzt muss ich noch anhängen dass die Zwillinge eigentlich immer alles tun dürfen was sie wollen. Also oft wenn wir wo hin müssen und nur noch eine halbe Stunde Zeit haben dann meine ich oft dass sie dass gar nicht mehr herräumen sollten aber dann gehen sie zu den Eltern und voila sie dürfen, deswegen machen die eigentlich meist nur was sie wollen was mich stört aber was kann ich machen wenn immer alles erlaubt wird, und Kavitha und ich müssen das dann wegräumen weil so eine Unordnung das geht ja gar nicht laut Darek.

 

So jetzt hab ich mich mal ein wenig beschwert! Wollt euch mal so erzählen was mich so stört aber mittlerweile regt mich dass ja gar nicht mehr auf, es ist so wie es ist und aus.

 

Liebe Grüße

Cathi/ Catha

 

2 Kommentare 23.6.09 18:29, kommentieren

Black Forest Cake - Sommerloch

Hej Hej,

Tja jetzt hab ihr schon länger nichts mehr von mir gehört, dass ist weil Lena & Thomas Verkühlt waren in letzter Zeit. Der Monsun hat ja schon begonnen und deswegen regnet es jetzt ziemlich oft und kalt ist es auch in der Nacht (bis auf 18° kühlt es runter, brrr). Naja aber die Eltern speziell Darek hat ständig überreagiert finde ich, denn ein bisschen husten ist ja nichts schlimmes, noch dazu wenn wirklich alle Husten und Schnupfen haben, außer mir versteht sich! Ich bin ja nie krank außer in Österreich, wenn ich zuhause bin.

Also ich bin jetzt 20 geworden vor kurzem, schrecklich ich wollte meinen 1er vorne doch so gern weiter behalten. Die 2 ist mir schon viel zu nahe an der 3 und der 4. Alle haben mir irgendeine Kleinigkeit geschenkt und die meisten fanden es total niedlich dass ich 20 geworden bin, haha es ist ja so lustig! An meinem Geburtstag war Lena die ganze Zeit zuhause und deswegen ich auch, und ich konnte meine schönen Pläne für den Tag wieder einmal vergessen. Am Nachmittag waren wir dann bei der Spielgruppe und die anderen Mütter waren alle sagten Dinge wie „Oh so cute, you are 20 now“ und die Kids meinten nur dass sie auch bald 20 sein werden, ja in 10 Jahren dann sicher!

Am Abend hab ich dann eine Black Forest Torte bekommen, auf gut Deutsch eine Schwarzwälderkirschtorte die eigentlich gar nicht so schlecht war wenn man bedenkt dass es keine Indische Backkultur gibt. Sie war auf jeden Fall besser als die komische gelbe Kiwi Schaumtorte die Adam gekriegt hat der wurde nämlich 15 am 4. Juni. Als L&T dann im Bett waren haben Ewa und ich Kohlrouladen gemacht (Polnische klarerweise) und daneben haben wir alle Champagner und Polnischen Vodka getrunken. War ganz netter Abend muss ich sagen.

Am Wochenende haben wir dann ansonsten nicht mehr soviel gemacht, ich hab auf die Zwillinge aufgepasst während Ewa, Darek und Adam einkaufen waren. Am Sonntag hab ich drei Pfannen Kaiserschmarrn gemacht und da waren danach dann alle im Kaiserschmarrn-Koma.

Letzte Woche war die letzte Schulwoche für die Kinder und ich denk mir nur juhu, keine Ahnung was ich dann die ganzen Ferien machen soll mit ihnen weil alle Freunde zurückfliegen nach Dänemark, Deutschland und Amerika. Aber es war so süß es gab einen Graduation Day in der Schule und da jetzt L&T von Prep. 2 zu Grade 1 kommen, also die richtige Schule mit Uniform gab’s lange Reden und die Kinder bekamen auch so richtig wie in den Filme die komischen Hüte aufgesetzt und einen Umhang natürlich in Lila und Gold. Wenn schon ein Amerikanischer Brauch übernommen wird dann schon mit Indischem Flair, bunt und kitschig. Das lustigste waren die Reden, es gab 3 Prep Klassen deshalb also 3 Elternvertreter und bei den anderen Klassen waren es 2 indische Frauen bei der von L & T war es Nat Freeman aus den States. Und der unterschied war wie Tag und Nacht. Während die Indischen Eltern sich des Langen und Breiten bedankt haben bei den Lehrern und die Lehrer gelobt haben, das war wirklich seltsam kann ich euch sagen, als Nat nach vor ging drehte er sich sofort zu den Kindern um (also mit dem Rücken zu den Eltern) und sagte nur „You kids did a good  job this year. All of you are amazing“ dass Guys am Ende durfte natürlich nicht fehlen.

Und dass zeigt wieder einmal wie sehr Inder sich von uns Europäern und US-Amerikanern unterscheiden die indischen Mütter erwähnten die Kinder nicht einmal und redeten nur über die Lehrer und Nat ging nach vor lobte die Kinder aus und fertig.

Für euch ist das jetzt wahrscheinlich nicht so besonders aber dieses kleine Beispiel zeigt welche Bedeutung Hierarchie in Indien hat, deswegen hat Ewa auch solche Probleme mit ihrem indischen Chef, er steht über ihr und deswegen nimmt er sich die Freiheit heraus zu tun was er will in der Firma auch wenn die Schwedischen Oberbosse Ewa recht geben kann man das hier nicht ändern. Aber naja jetzt ist sie CFO geworden von Volvo Buses India jetzt gibt’s also nur mehr den CEO über ihr und wir werden jetzt sehen wie es weiter geht, eine Buchhaltung zum Laufen zu kriegen und auf den Standard von Europa zu bringen ist so ziemlich das schwerste was es gibt in einem Land voller Korruption und einer allgemeinen Jaja-Einstellung.

Mir ist aufgefallen dass ich noch nie so richtig erzählt hab wie Indien ist. Hmm ………..

Indien ist: Wunderschön, Korrupt, Ehrgeizig, Egoistisch und vor allem Stolz

Der Unterschied zwischen den Armen und Reichen hier ist einfach riesig, da gibt es gigantische Glas und Stahlhochhäuser mit meterhohen Zäunen rundherum und eigenen Generatoren und Wasserbearbeitung die Tech Parcs oder auch Palm Meadows heißen die aussehen wie in Europa oder USA und daneben sind mit Palmen und Müllsäcken als Dächer gebaute Hütten und Zelte. Es ist einfach arg aber die Leute sind zu stolz um die schlechten Seiten auch zu sehen, einmal als ich über Ö jemandem was erzählt habe und auch die negativen Seiten gesagt habe hat mich der Inder dann gefragt ob ich denn überhaupt nicht stolz auf mein Land bin.  Ähm da hab ich mir nur gedacht man sollte doch alles ein wenig realistisch betrachten nichts ist immer gut. Inder sind einfach stolz auf ihr Land und so etwas wie konstruktive Kritik dass versteht ein Inder sowieso nicht, alles wird persönlich genommen.

Vor kurzem hab ich in der Zeitung gelesen, dass um die 90.000 Haushalte hier in Bangalore einer der reichsten wenn nicht die reichste Stadt Indiens ohne Sanitäre Anlagen und Wasseranbindung sind. Undenkbar in Europa oder nicht? Noch dazu in Bangalore DER IT Metropole neben dem Silicon Valley in Kalifornien.

Und dann hört man so Dinge aus dem Mund eines Inders dass sie bald den Standard von Europa erreichen, jaja und in Europa  und stellt euch vor unsere Köchin kann nicht lesen und schreiben und die ist nur 38 Jahre alt!!!

Naja derzeit erlebe ich das Sommerloch, ich beschäftige mich mit Lena & Thomas rund um die Uhr, die haben ja Ferien. Was soll ich mit denen die ganze Zeit machen? Naja ich mach die ganze Zeit so Sachen wie riesige Plakate malen mit Themen wie Meer, Wald, Winter und bla bla. Da zeige ich ihnen vorher Fotos im Internet und dann nehmen wir die großen Plakate und sie zeichnen dass dann was ich ihnen alles gezeigt habe. Ach ja und seit kurzem bin ich auch Part-Time Dogsitter, Freunde von uns sind jetzt ein Monat nach D auf Urlaub gefahren und haben ihren Hund jetzt bei unseren Nachbarn untergebracht und jetzt hole ich diesen Hund nachmittags immer. So lernen Lena & Thomas den Umgang mit Tieren und mir wird auch nicht so fad, das ist immer so unser Highlight des Tages. Leider kann ich noch immer nicht mit ihnen zum Pool gehen weil ansonsten wär dass auch eine Beschäftigung aber naja der Befund des Doktors sagt dass Kohli/Coli Bakterien gefunden wurden (kA wie man dass schreibt) aber ich weiß nicht irgendwie wird der Husten nicht besser, man weiß hier nie ob die Medikamente auch wirklich dass sind was man wollte, alles wird kopiert hier!

Liebe Grüße

Bin fertig, wieder einmal von einem ganzen Tag mit den Twins und dem Hund!

Cathi/Catha

1 Kommentar 22.6.09 17:49, kommentieren

Leela - Skifliegen - unzivilisiertes Indien

Servus,

Oh Simone ich vermiss dich auch meine kleine Mo aber du schaffst das schon ohne mich du bist ja schon bald 10 Jahre alt, eine große Schwester wie mich brauchst du nicht so dringend, es gibt ja noch die Isa außerdem. Und wenn du auch mal so alt wie ich bist, machst du sicher genauso was wie ich und bist auch ständig ganz weit weg von Zuhause. Und die Lena und der Thomas brauchen mich eben gerade dringender als du mich.

Also heute waren wir im Leela Palace brunchen, ich sag nur wow! Des war der reinste Luxus, beim Ankommen hat mir der Butler die Autotür aufgemacht und mir seine Hand entgegengestreckt damit ich à la VIP aussteigen konnte. Die Eingangshalle war so pompös und riesig und voller Gold und riesen Statuen, das war schon richtig ordinär dieser Luxus, wenn man bedenkt wie es vor der Tür des Leela Palace aussieht.

Das Essen war hundertmal besser als im Taj West End und es gab alles was man sich nur wünschen kann aber ich hab das echte Indische Essen im Leela heute besser gefunden. Ich steh auf dieses Byriani total und wenn man bedenkt dass man das in der Stadt überall kriegt und dafür meist nur einen Euro meist weniger bezahlt und wir waren im Leela und haben für insgesamt 12.000 Rupien gegessen also 180 Euro dass heißt rund 30 Euro pro Nase und dass ist das Beste Essen was du kriegen kannst in ganz Bangalore!

 Hihi oh yes, und jetzt gibt’s auch einen neuen Teil beim Leela, dort kann man Sushi Brunch kriegen, hmmm und Adam und ich lieben Sushi, und wer hat nächste Woche Geburtstag?

Adam hat am 4. Und ich habe am 5. Juni deshalb hoffen wir zwei dass wir ins Leela Sushi essen gehen können.

Für die Kinder gibt es ein eigenes Buffet, es gibt Kartoffeln in Form eines Smileys und Hot Dogs und Schokobrunnen. Und noch dazu so schön ist alles dort hergerichtet, die Kinder werden behandelt wie Maharadschas und es gab 10 Leute die sich um alle Kinder gekümmert haben, herrlich! Kinderhez was willst du mehr?

Ich hab nur ein Glas Champagner gehabt aber ich war leicht angetrunken heute. Naja die haben dir immer sofort nachgeschenkt, mein Glas war nie leer sag ich nur. Morgen kann ich mir sicher was von Kishore anhören wenn wir einkaufen fahren, haha ich hab gesehen wie er sich gewundert hat warum sich Ewa und Darek so komisch benehmen.

Aber warum ich eigentlich schreibe, heute hab ich einen Finnen kennengelernt der auch hier in Palm Meadows wohnt, wo arbeitet er? Klar bei Nokia und in seinem Garten steht eine echte Sauna haha und was trinkt man vor der Sauna, nach der Sauna und währenddessen? Auch klar Bier natürlich. Ich kann euch sagen der Typ hat heute getrunken und mir und Sabine ständig Mojitos bestellt, schrecklich die aus dem Norden können echt trinken! Aber er war lustig drauf und er hat gejammert er vermisse seine Familie weil seine Frau ist zurückgegangen weil sie schwanger ist und den Krankenhäusern hier nicht traut. Aber wir haben auch lange Diskussionen über Janne Ahonnen und den anderen da geführt Mati irgendwie. Lustig in Indien über Skifliegen zu reden, hab mir schon gedacht nur wir Öer wissen darüber Bescheid.

Was mich stört ist dass wir heute wieder mal so eine Diskussion geführt haben über Indien. Diese Einstellung ist denk ich mir echt falsch, man sollte dass ein wenig versuchen zu verstehen, man kann eben dieses kleine Europa nicht mit Indien/Asien vergleichen, es hat sich alles einfach unabhängig voneinander ganz anders entwickelt. Sie meinten alle, und da gebe ich ihnen ja auch recht Indien hinke mindestens um die 50 Jahre in der Entwicklung hinter Europa her.

Ich nenne keine Namen hier weil ich weiß ja dass das nur verwirrend ist aber einer hat gemeint, es ist so schlimm wie hier alles läuft wie unzivilisiert die hier sind. So als wär nur Europa und die USA zivilisiert und in Asien würden die Leute auf den Bäumen leben. Ich meine so weit ist Indien nun auch nicht vom Westen weg, obwohl es hier eine Demokratie gibt werden die Ministerposten immer innerhalb der Familie vergeben, Beziehungen sind alles hier. Egal welchen Posten man hat, Beziehungen sind das um und auf, es geht nur darum wen du kennst und dann erreichst du alles.

Inder sind auch sehr stolz auf ihr Land aber so richtig den Willen Indien zu ändern haben sie nicht. In Indien läuft alles so nach dem Prinzip, zuerst komme ich das gilt vor allem im Verkehr und auch im Beruf. Den Willen etwas zum Wohle der anderen zu ändern haben die hier nicht, es geht ihnen nur darum selbst etwas zu erreichen. Deshalb kümmert sie so etwas wie dieser elendige Müll nicht der überall zu finden ist und die Luftverschmutzung ist ihnen sowieso egal. Es geht nur darum aufzusteigen, um Status und Profit. Ewa meinte: „Keiner will arbeiten bei Volvo die wollen alle nur den Managerposten kriegen“ und es stimmt, leider.

Aber ich finde diese gängige Expat Einstellung falsch, die meisten Expats denken hier es sei nur schrecklich. Es ist hier alles so unstrukturiert, nichts ist ordentlich gebaut, alles ist hier nur so eine Art Übergangslösung. Im improvisieren sind die Inder echt Spitze, alles wird improvisiert ob beim Haus bauen, in der Autowerkstatt oder im Job. Es kümmert einfach keinen wenn das innerhalb von kurzer Zeit wieder zusammenbricht.

Das ist hier einfach eine ganz andere Mentalität, man kann nicht erwarten auf der anderen Seite der Welt dieselbe Art die Dinge anzugehen vorzufinden.

Ich denke das liegt einfach nur daran woher wir kommen, ich meine unsere Vergangenheit, unsere Geschichte hat uns Österreicher zu dem gemacht was wir sind, wir haben eine Liebes & Hassbeziehung zu Deutschland (warum wohl?) wir lieben die Neutralität („ja wenn man alle Kriege verliert kann man zu keiner andren Meinung kommen“ by Hofstadler) und so weiter.

Warum haben wir so eine gute Infrastruktur in Europa überall, warum halten sich in Europa die Leute an die Straßenregeln? Laute Fragen die man ganz einfach damit erklären kann dass bei uns im Westen Autos erfunden wurden, wir Züge erfunden haben und so weiter. Ok wir Öer nicht aber wir waren nicht so weit entfernt und wir waren diejenigen die vorher kaufen mussten um mitzuhalten. Und wir haben dann das alles nach Indien gebracht es war ein Art künstlicher gezwungener Prozess, auf natürliche Weise entstanden Dinge funktionieren immer besser es war einfach zu früh um aus Bauern Industrielle bzw IT-Spezialisten zu machen, aber ich bestreite nicht dass sie ein enormes Potential haben. Deshalb denk ich mir ist Indien auch so chaotisch irgendwie, es wurde von uns Westlern in die Industrialisierung gezwungen, wir haben gesagt ihr braucht dass und das um so zu sein wie wir. Aber warum bitte soll die ganze Welt so aussehen wie Europa & USA, hier ist mir aufgefallen dass der ganze Rest der Welt eigentlich nur daraufhin strebt so einen Standard zu erreichen wie wir. Warum eigentlich? Wer hat gesagt dass das das Richtige ist?

Oh mein Gott das beschäftigt mich sehr, naja ich bin ja auch täglich mit dieser Anti-Indien Einstellung konfrontiert, Ewa kommt meist Nachhause und meint schon sie wird hier zum Rassisten (Zitat: „ Die sind einfach alle zu blöd hier". Und ich denk mir nur so schlimm ist es doch nicht, aber ich verstehe sie, hier ist Korruption Alltag, und diese ganze Improvisation ständig dieses „ja geht schon“ bringt die Leute nicht gerade dazu etwas genau, ordentlich, reibungslos eben perfekt zu machen. Die sind hier eben alle nur auf ihren Vorteil bedacht, ich will jetzt aber nicht uns Europäer schön reden, wir sind genauso, nur die ganzen Gesetze und Regeln hindern uns daran und dass man bei uns ja auch erwischt wird, hier zahlst du dann dem Polizisten schnell mal 1000 Rupien und die Sache hat sich erledigt.

Indien ist eben Indien und keiner kann das ändern!

Joseph meinte heute auch dass die Leute hier Bangalore zerstören, es war immer als die Gartenstadt bekannt aber jetzt wird alles abgeholzt und überall gebaut ohne Regeln und Struktur. Er meinte in wenigen Jahre ist alles zerstört und unbrauchbar. Es wird einfach gebaut und ausgebeutet was das Zeug hält. Was ist in 5 Jahren? Keiner macht sich darüber gedanken hier!

Naja ich wollt euch dass einfach alle mal sagen. Aber so wie man mit Chinesen nicht über Tibet redet so kann man Indien nicht kritisieren wenn ein Inder am Tisch sitzt, dass wird als eine schwerwiegende Beleidung angesehen. Indirekt kann man klarerweise schon Kritik anmerken aber hehe die Deutschen hier haben noch nicht so viel von indirekter Kommunikation gehört.

Dieser schon richtig ordinäre Luxus den ich da heute genossen habe könnt ihr euch gar nicht vorstellen, Desserts mit Blattgold Schoko Verzierungen, Französischer Camembert und Veuve Cliquot Champagner, was will man mehr? Noch dazu um nur 30 Euro!

Liebe Grüße

Catha / Cathi

p.s.: Ach ja wisst ihr wie mich Lena & Thomas immer bei ihren Freunden vorstellen? Als ihre große Schwester! Süß, ich hab ihnen schon versucht zu erklären was ein Au Pair ist aber naja ich bin ja schon froh dass sie wissen das ich aus Österreich bin und dass das ein anderes Land ist als Deutschland

Oder hab ich das schon geschrieben? Keine Ahnung…..

7 Kommentare 31.5.09 18:27, kommentieren